Google Shopping Ads oder Amazon Werbung - Was ist die richtige Wahl?

SEA

Mein Stuhl ist gerade kaputt gegangen. Mein Wohnzimmer ist zu dunkel. Meine Winterstiefel sind verschwunden. Mein Laptop ist schon ziemlich alt und wirklich sehr langsam. Der Geburtstag meines Neffen steht bevor. Mein Haustier braucht ein neues Spielzeug. Meine Stifte haben keine Tinte mehr. Mein Mixer qualmt - im wahrsten Sinne des Wortes.

Es gibt Millionen von Beweggründe, warum Leute jeden Tag neue Dinge kaufen - Du solltest einmal eines der Einkaufszentren hier in Istanbul besuchen gehen; Wirklich verrückt! Du wirst überrascht sein, wie viele Menschen da hineinpassen. Wenn man den Eingang betrachtet, scheint der Strom neuer Leute, die das Einkaufszentrum betreten, einfach nicht aufzuhören, und ich spreche dann noch nicht einmal von den Warteschlangen an den Kassen, echt heftig.

Obwohl ich gerne shoppen gehe und die Einkaufszentren von Zeit zu Zeit besuche, kann es aber auch sehr nervtötend sein. Mitunter ist es einfach perfekt, online einzukaufen - ich kann alles finden, was ich brauche, ich muss nicht in der Schlange stehen, um zu bezahlen, und ich muss nicht mit schweren Einkaufstüten herumlaufen, während ich mir den Weg durch das Einkaufszentrum kämpfe. Wenn es um die Recherche nach den Produkten geht, die ich online kaufen möchte, verwende ich in der Regel Google - ideal, um eine Online-Recherche zu starten, um sich mit den vielen Möglichkeiten vertraut zu machen und das Produkt schließlich in den Online-Shops zu finden. Vor einigen Wochen konnte die Türkei nun mit Amazon einen neuen Anbieter im Onlineshopping-Markt begrüßen. Amazon ist der weltweit größte Online-Händler und verkauft über 120 Millionen (!) Produkte. Regenschirme, Whirlpools, Toaster, Lippenstifte - bei so vielen Artikeln in verschiedenen Kategorien ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen Amazon als ersten Anlaufpunkt für die Suche nach Produkten nutzen.

Ich kann mir vorstellen, dass du denkst: Was soll ich als Händler jetzt tun? - Sollte ich mich darauf konzentrieren, meine Produkte bei Amazon zu bewerben, dem größten Marktplatz der Welt, oder bei Google, der größten Suchmaschine der Welt? Laß mich Dir da weiterhelfen - gehen wir sowohl Google Shopping Ads als auch Amazon Sponsored Ads durch und finden heraus, was für Dich am besten geeignet ist.

Dieser Blog mag ein kleines katzen-lastiges Thema haben - Sorry schon jetzt an diejenigen, die Katzen eigentlich nicht so mögen - aber das liegt nur daran, dass meine kleine flauschige Katze eigentlich wirklich nur helfen wollte. Na dann, mal los.

pamuk-hilft-beim-blog-post-amazon-ads-google-shopping
pamuk-hilft-beim-blog-post-amazon-ads-google-shopping

Die ultimative Google Werbeplattform

Google Ads (früher als AdWords bekannt) ist die Online-Werbeplattform von Google (und die größte Online-Werbeplattform der Welt). Ich würde es sogar wagen zu sagen, dass es eine der besten Möglichkeiten ist, neue Kunden zu erreichen und das Geschäftsvolumen zu steigern. Jeden Tag geben Millionen von Unternehmen Millionen von Dollar aus, um ihre Werbebotschaft an ihre potenziellen Kunden weiterzugeben - und das mit Erfolg!

Wenn man bei Google Werbung schaltet, kann man seine Anzeigen entweder ganz oben in den Suchergebnissen, ganz unten oder man kann wählen, ob man seine Produkte und Dienstleistungen durch Banner auf den vielen Websites innerhalb des Google-Netzwerks anzeigen möchte; 2 Millionen, um genau zu sein. Im Google-Display-Netzwerk eingeschlossen sind YouTube, Google Play Store, Gmail - um nur einige zu nennen.

Google Shopping Anzeigen

Google-Shopping-Anzeigen (auch bekannt als Produktlisting-Anzeigen, auch PLA genannt) erscheinen bei der Suche nach einem Produkt ganz oben (oder oben rechts) auf der Suchergebnisseite von Google. Sie sind visuelle Suchanzeigen - es handelt sich um die bezahlten Shopping-Kampagnen von Google und sind ideal, um die eigenen Produkte zu bewerben, zu präsentieren und zu vermarkten. Für mich sind Google-Shopping-Anzeigen viel interessanter als die regulären Suchanzeigen, da ich den Preis, das Bild, den Namen des Verkäufers, Bewertungen, Sonderangebote und Versandinformationen sehen kann - daher klickt man direkt! Und es nicht nur mich; etwa 85% der Klicks gehen direkt zu den Shopping-Anzeigen.

Als Beispiel nehmen wir an, dass ich (fast) kein Katzenfutter mehr habe. Ich möchte bei der Marke bleiben, die meine Katze derzeit isst, also suche ich direkt nach der jeweiligen Marke - so würde es ungefähr aussehen: Katzenfutter Royal Canin.

google-sucheergebnisse-shopping-anzeigen
google-sucheergebnisse-shopping-anzeigen

Sieh mal an - Google hat das Produkt gefunden, nach dem ich gesucht habe und zeigt es mir direkt oben auf der Seite, über den Suchanzeigen und organischen Angeboten. Toll! Aber ich kann immer noch nicht das sehen, das ich kaufen möchte. Durch Klicken des Pfeils auf der rechten Seite werden viel mehr Produkte angezeigt, so dass ich solange scrolle, bis ich das gewünschte Produkt finde.

google-suchergebnisse-shopping-ads-ansicht-alle
google-suchergebnisse-shopping-ads-ansicht-alle

Ist es trotzdem noch nicht vorhanden, wird der Button "Alle anzeigen" am Ende der Zeile definitiv zu dem gewünschten Ergebnis führen. Nach dem Klick bringt mich Google zur Shopping-Seite, wo ich alle Produkte noch einmal sehen kann, aber diesmal kann ich einige Filter anwenden, um die Produkte in der richtigen Kategorie und innerhalb einer bestimmten Preisklasse zu sehen. Ich weiß, dass das gesuchte Katzenfutter ungefähr zwischen 100 und 200 türkische Lira kostet, und genau das habe ich dann ausgewählt.

google-suchergebnisse-shopping-ads-ansicht-tab
google-suchergebnisse-shopping-ads-ansicht-tab

Gefunden. Wenn ich auf das Produkt klicke, kann ich den Händler auswählen, da in diesem Fall die Möglichkeit habe, zwischen mehreren zu wählen, werde ich auf die Zielseite des Verkäufers weitergeleitet und kann meine Bestellung aufgeben. Voila - wir beide sind glücklich.

pamuk-mit-royal-canin-katzenfutter
pamuk-mit-royal-canin-katzenfutter

Kurz gesagt, egal ob ich nach einer Marke oder nach irgendeinem beliebigen Produktsuche, bei welchem die Marke nicht so wichtig ist ( oder vielleicht bin ich noch in der Phase der Recherche nach den Optionen dieser Marke), die Shopping-Anzeigen helfen mir sehr, das zu finden, wonach ich suche. Anstelle des Besuchs verschiedener Websites und des Preisvergleichs auf diesen Seiten, des Vergleichs von Versandkosten und Lieferzeiten, des Vergleichs von Bewertungen des Verkäufers und was noch besser ist, kann ich all diese Informationen schnell durch die Google-Shopping-Anzeigen erhalten. Definitiv ein Plus für Google - aber bevor ich anfange, weitere Pluspunkte zu vergeben, wollen wir zuerst einmal schauen, worum es bei Amazon-Anzeigen geht.

Die Allmächtige Amazon Werbeplattform

Aber ja, es könnte definitiv allmächtig für Dich sein - wenn Du nur wüsstest, wo Du anfangen solltest.

Wenn Du bereits mit Google-Anzeigen vertraut bist, ist es einfach; Amazon-Anzeigen funktionieren genauso - wenn Du nach einem Produkt suchst, sind die ersten Ergebnisse, die auftauchen, die Werbeanzeigen. Fast jedes Produkt kann bei Amazon beworben werden - fast, weil man nur Produkte aus den von Amazon angegebenen Kategorien bewerben kann; zu Deiner Information: Erotik, gebrauchte und wiederaufbereitete Produkte können hier nicht beworben werden. Im Vergleich zu Google, wo Anzeigen in den Suchergebnissen und im Netzwerk von Google erscheinen können, können Amazon-Anzeigen auch in den Suchergebnissen von Amazon und in einem hauseigenen Netzwerk von Amazon-exklusiven Seiten und Apps, genannt Amazon DSP (die "Amazon's Demand Side Platform"), erscheinen.

Wenn wir uns die Preise ansehen, sehen wir wieder einige Ähnlichkeiten; beide verwenden ein Pay-per-Click-Modell und man kann mit einem kleineren Budget mit der Werbung beginnen. Die Suchbegriffe, die man in seiner Amazon-Werbekampagne verwendet, können einem auch helfen, das organische Ranking zu verbessern. Super!

Amazon Sponsored Ads

Also gut, lassen wir mal einen Blick auf die Bedürfnisse meines Katers werfen. Wir kauften ihm ein Bett, als er ein Kätzchen war, aber er benutzte es nie und wir gaben das Bett (eher wie ein hässliches Kissen) weg. Jetzt ist er 1,5 Jahre alt, hat kein neues Katzenbett von uns bekommen, aber vor kurzem dachte ich, dass er jetzt vielleicht auf Katzenbetten steht - er hat nach einem Ersatzbett gesucht (oder er mag einfach den Wäschekorb):

pamuk-im-wäschekorb-katzenbett
pamuk-im-wäschekorb-katzenbett

Als potentieller Katzenbett-Kunde erstelle ich meine Anfrage daher sofort bei Amazon. Ich habe keinen Schimmer von Katzenbett-Marken, Modellen, und habe keine bestimmte Farbe im Kopf, also führe ich eine allgemeine Suche durch - sagen wir, ein beliebiges Bett würde reichen. Nachdem ich meine Suchbegriffe in das Amazon-Suchfeld eingegeben und die Enter-Taste gedrückt habe, sehe ich folgendes:

suchergebnisse-amazon-anzeigen
suchergebnisse-amazon-anzeigen

In dieser Abbildung sind zwei verschiedene Arten von gesponserten Anzeigen eingeblendet; man kann entweder als Sponsored Products oder als Sponsored Brands (früher als Headline-Suchanzeigen bekannt) erscheinen. Werfen wir einen Blick auf beide:

  • Als Sponsor Brand erscheinen;

Ok, also zuerst zu den Sponsored Brands - sie sind die, die ganz oben auf der Suchergebnisseite zu sehen sind, und sie sind diejenigen, die besonders gut funktionieren, wenn es darum geht, die Markenbekanntheit zu erhöhen; denn sie decken die gesamte erste Reihe ab! Diese Anzeigen werden durch Suchbegriffe aktiviert - und obwohl mein Suchbegriff "Katze" ist und Bilder von Betten mit Hunden darin gezeigt werden, sind es winzige Hunde, also könnte es auch für Katzen perfekt sein - ich verzeihe ihnen.

suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-brands
suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-brands

Wie man sieht, beinhalten die gesponserten Markenanzeigen ein Markenlogo (Marke hier: Best Friends by Sheri), eine Headline (das Haustier-Bett, dem die Haustierhalter vertrauen) und 3 verschiedene Produkte aus der Produktreihe. Wenn ich mich entschließe, auf eines dieser drei Produkte in der Anzeige zu klicken, werde ich auf die Detailseite dieses Produktes weitergeleitet, und wenn ich auf den Link "Jetzt kaufen", die Überschrift selbst oder auf das Logo klicke, dann lande ich auf die Verkäuferseite und sehe alle ausgewählten Produkte, die vom Verkäufer angeboten werden - und das sieht dann so aus:

suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-brands-verkäufer-seite
suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-brands-verkäufer-seite

Hiermit verschaffe ich mir einen guten Überblick über die Produkte, die sie verkaufen oder wie ihre Produktlinie aussieht, und gleichzeitig sehe ich die Preise und kann die Detailseiten all dieser Produkte leicht durchgehen. Ich glaube, ich habe eine passende Katzen(Haustier)-Bettmarke gefunden!

  • Oder als Sponsored Products erscheinen.

Die Produkte, die man in der zweiten Zeile der Suchergebnisseite sieht, werden gesponsert, gesponsert und (raten Sie mal, was) gesponsert - genau das sind die Sponsored Products, auf die wir uns beziehen. Sie sind von verschiedenen Anbietern und konzentrieren sich nur auf ein bestimmtes Produkt, das sie bewerben möchten.

suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-products
suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-products

Für mich sehen diese Anzeigen wie reguläre Angebote aus und ich kann mir vorstellen, dass die Amazon-Besucher sogar bei der Anzeige das "sponsored " Etikett übersehen könnten. Auch diese Anzeigen werden durch Suchbegriffe ausgelöst, sie basieren auf einem Cost-per-Click-Modell, und wenn ich mich zum Klicken auf eine dieser Anzeigen entschließe, werde ich auf die Detailseite der Produkte weitergeleitet.

Aber Augenblick - zu den gesponserten Produkten gehört mehr.

Abgesehen davon, dass diese Anzeigen in der zweiten Zeile der Suchergebnisseite erscheinen, können sie auch zwischen den organischen Angeboten oder sogar auf den Produktdetailseiten von Produkten anderer Verkäufer (z.B. Ihrer Konkurrenten) erscheinen. Was ich damit meine, ist, dass, wenn ich auf eines der Betten klicke (gesponsert oder nicht) und ich auf der Detailseite der Produkte lande, kann es sein, dass das Produkt dort auch als Anzeige erscheint! Hier sind die Sponsored Products zu diesem Artikelabschnitt - wow. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird das Produkt immer und immer wieder auftauchen!

suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-products-detailseite
suchergebnisse-amazon-anzeigen-sponsored-products-detailseite

Und für wen soll man sich entscheiden?

Google Shopping-Anzeigen oder Amazon Sponsored Ads?

Kommen wir gleich zur Sache. Sowohl Google als auch Amazon bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten für einen Verkäufer. Zu den Gemeinsamkeiten gehören die Möglichkeit für Verkäufer, Bilder, Preise, Beschreibungen, Sternebewertungen und Versanddetails in einer Anzeige anzuzeigen, Anzeigen erscheinen ganz oben in den Suchergebnissen, und auch die Shopping-Anzeigen von Google und die von Amazon gesponserten Anzeigen verwenden beide ein auf Cost-per-Click basierendes Modell in punkto Preise, aber es gibt auch einige Unterschiede. Diese Unterschiede könnten der entscheidende Faktor sein, wenn es darum geht, sich für eine Online-Werbeplattform zu entscheiden. Dann gehen wir das Ganze doch mal durch:

  • Bei Betrachtung auf die Steigerung der Markenbekanntheit,

Google leitet Käufer auf die Zielseite der verkäufereigenen Webseite des Verkäufers und Amazon auf die Produktdetailseite innerhalb von Amazon - und verlässt so nie die Seite.

Die Ausrichtung der Käufer auf die eigene Webseite hat Vorteile, da man hiermit den Traffic der Webseite erhöht und die Chance hat, den Bestellwert zu erhöhen. Mit zunehmendem Bestellwert meine ich, dass man die anderen Produkte denjenigen zeigen kann, die die Webseite besuchen, und so das Interesse steigern kann.

Ja, man kann auch mit den Sponsored Brand Ads über Amazon seine Markenbekanntheit steigern, aber es gibt eine wichtige Tatsache: Wenn ein Nutzer keinen Kauf bei Amazon tätigt, wird er oder sie die Seite verlassen und möglicherweise die Marke vergessen. Wenn der Besucher jedoch keinen Kauf auf Ihrer Website tätigt (durch Anklicken in Ihrer Google-Anzeige), meldet er sich eventuell immer noch für den Newsletter an zum Beispiel, um in Kontakt zu bleiben - im Hinblick auf die Markenbekanntheit, ist es genau das, was man sich wünscht!

  • Bei Betrachtung auf Reichweite und Traffic-Qualität,

Amazon gesponserte Anzeigen gibt es in 10 Ländern.
Google-Shoppinganzeigen sind in 43 Ländern verfügbar.

Auch wenn Amazon in weitaus weniger Ländern als Google vertreten ist, ist die Kaufabsicht bei Amazon viel höher. Beim Suchen bei Google sind die Nutzer auf der Suche nach mehr Informationen oder recherchieren Produkte, aber im Fall von Amazon sind sie (höchstwahrscheinlich) auf der Suche nach Produkten, die sie sofort kaufen können. Amazon ist ein Marketplace, das heißt, die Leute sind dort aus einem bestimmten Grund auf der Suche.

  • Bei der Betrachtung der Preispolitik,

In Bezug auf die Preiskalkulation arbeiten sowohl Amazon als auch Google mit einem CPC-Modell. Da aber z.B. dienstleistungsbezogene Werbetreibende (z.B. ein Katzenfrisör) bei Google auf allgemeine Suchbegriffe bieten können und Suchbegriffe wie "Katze" als breite Übereinstimmung klassifizieren, wird die Konkurrenz um diese Suchbegriffe groß und erhöht damit den CPC. Amazon ist ein Online-Händler für Produkte (nicht für Dienstleistungen), so dass auch die CPCs deutlich niedriger sein können.

  • Bei der Betrachtung von Messdaten,

Sowohl Amazon als auch Google geben Einblicke im Hinblick auf Impressionen, Klicks, Conversions, CTRs, Umsatz, auf Kampagnen-, Anzeigengruppen-, Anzeigen-, Produkt- und sogar Keyword-Ebene. Mit der Google-Lösung kann man jedoch auch viel mehr über die Anzeigen-Performance mittels Google Ads oder Google Analytics erfahren. Man kann nachschauen, wie lange Zeit man auf der Webseite verbracht hat, welche Seiten man besucht hat und vieles mehr; das hilft einem sehr bei der Optimierung der Kampagnen. Genau das bietet Amazon einem nicht.

  • & bei der Betrachtung des Wettbewerbs.

Google ist riesig! Jeder Verkäufer mit einer eigenen Webseite kann eine Shoppingkampagne bei Google erstellen. Amazon hingegen ist noch relativ neu - Dann los, Verkäufer bei Amazon in der Türkei!

Entscheidung getroffen?

Sicherlich - die gleichzeitige Werbung auf beiden wäre perfekt! Bei der Wahl einer der beiden ist es für uns schwer zu sagen, welche Werbeplattform am ehesten für den jeweiligen Kunden geeignet ist. Es kommt wirklich darauf an, was man erreichen will - Wir unterstützen Dich dabei! Viel Glück im Voraus.

& eine Tatze von Pamuk.

Hast Du Fragen?

Schick uns doch einfach eine Nachricht!

Hallo!


Solltest Du Fragen bezüglich Deiner SEO oder SEA Performance haben, schicke uns doch ganz unverbindlich eine Nachricht und wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Dir.

Wir Freuen Uns Von Dir Zu Hören!